11. März 2010:

Durch den verschwunden Knick ist der alte Zaun nun doch sehr in den Blick gerückt und muss weichen

und soll durch ein passenderes Modell aus Lärchenbohlen ersetzt werden.

Und auch der rostige Stacheldraht an der Koppel sah nicht wirklich einladend aus!

Hier die gesammelten alten Zauhnpfähle, nun als Erd-Anker für die neuen Pfosten recycelt.

12. März:

Da kommen schon einige Meter zusammen,

denn auch hinten soll es um die Ecke rum bis an die Pappeln gehen.

Der erste Teil ist schon mal abgesteckt und frei geschnitten.

F R Ü H L I N G - ich seh´ dich !!!

23. März:

Die letzten Pfostenlöcher ausmessen und bohren

Von Links nach Rechts: Technischer Leiter, Bohlenhalter, Bauaufsicht, Bleistifthalter, Messlattenhalter, Schrauber, Praktikant, Dienstfahrzeug -

dieser Auftrag erfordert ein hochmotiviertes Team

aus gut eingespielten Spezialisten

bei denen jeder Handgriff sitzt,

und die ihre gesammmelten Kräfte nur auf dieses eine Ziel fokusieren können:

Einen Zaun zu bauen !!!

24. März:

25. März:

26. März:

Der Stoff aus dem Zäune sind...

...............................................................................................Ein Bild von einem Zaun!

Endspurt,

und

FERTIG !!!

Super, oder ?? Vielen Dank an die "Mobile Einsatzgruppe Wendland", zu buchen unter:

Wendland Bau
Zimmerei und Treppenbau

Mühlen 41
24257 KÖHN

Büro: 04385 / 5250
info@wendland-bau.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2008 - 2018 Gunnar Haag