6. Januar 2012:

Wir wünschen allen Freunden und Besuchern auf dem Rosenhof - live oder auf dieser Seite - ein glückliches, gesundes und sehr zufriedenes Neues Jahr! Mögen sich Eure Wünsche erfüllen (sofern sie positiv) oder aber ungehört verklingen (wenn sie unbedacht) ...

14. Januar:

Und noch mehr atemberaubende Sonnenuntergänge - gleiche Koppel, andere Richtung,

und einen Tag später, vom Hessenstein in Richtung Rosenhof, ^ hier ungefähr...

27. Januar:

Und plötzlich wird es doch noch mal richtig Winter -

und das kann hier wirklich zauberhaft sein,

im Grossen...
...wie im Kleinen :-)

16. Februar:

Und der hier hat uns sowieso völlig verzaubert!

25. Februar / Annes Krokusvakantie:

In den niederländischen "Krokusferien" sind wir wieder mal mit liebem Besuch unterwegs,

zunächst an unserem "Hausstrand" (...Hühnergötter ???)

dann zur Hohwachter Bucht, hier im Hintergrund der Leuchtturm "Neuland" bei Kembs,

der zugleich das Ende der Salzwiesen markiert.
(Für alle Fans:
die Leuchtfeuerseiten)

Für alle Seeleute: 54° 21,7´ N / 10° 36,2´E (ex C 1276) - mit eigener WebCam...

und einigen sehr schönen Rundwanderwegen -
und Hühnergöttern (echten und falschen...)

28. Februar:

Am Dienstag dann ein gemeinsamer Ausflug ins malerische Lübeck,

(u.A. ins Marzipan-Museum, gleich hier um die Ecke - leider fotografieren verboten)

Durch winklige Gasssen geht es zu St. Petri

denn dort gibt es eine fantastische Aussichtsplattform im Glockenturm:

mit Blick auf das Holstentor und den Rathausplatz,

Marienkirche und Markthäuschen, rechts die Schmuckzinnen am Rathaus.

Eingang zum Haasenhof

Schaufensterspiegelung in der (nach den Engländern benannnten) Engelsgrube

Verschiedene Ansichten des Innenraums von St. Petri,

ein toller, teils spätromanischer, teils gotischer Bau,

der mit grossen, an Segel erinnernde Tüchern geschmückt zum Verweilen und Meditieren einlädt

und als konfessionsübergreifender Veranstaltungs- Versammlungs- und Ausstellungsraum genutzt wird

als "Kirche für die Stadt"...

Ein alter Opferstock, einige Strassen weiter.

Es gibt hier viel schönes und interessantes zu entdecken: wir kommen wieder - und werden berichten!

11. März:

Ein neuer Plögerino, diesmal ein Heckendrache, sozusagen ein "Hag-Wächter" - muss ich natürlich haben!

Und endlich, endlich, der Frühling kommt aus allen Ritzen und Erdspalten herangestürmt: WILLKOMMEN!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2008 - 2018 Gunnar Haag